Bild

Häusliche Pflege bei Ansteckungsgefahr

Im Kurs «Häusliche Pflege bei Ansteckungsgefahr» erlernen Sie die fachgemässe Pflege von Patientinnen und Patienten zuhause, in der Familie, von Freunden oder Nachbarinnen und erhalten hilfreiche Tipps im Umgang mit Hygienefragen.

Gemäss bundesrätlicher Bestimmungen ist in der ganzen Schweiz die Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen nach geltenden Kurs-Reglementen möglich – natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften und unter Anwendung des Schutzkonzepts. Auch müssen allfällige strengere kantonale Regelungen beachtet werden.

WICHTIG Zertifikatspflicht: Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit einem gültigen Covid-19-Zertifikat

Inhalt
Auf abwechslungsreiche und spielerische Weise trainieren Sie in realistisch nachgestellten Szenen den sicheren Umgang mit Patientinnen und Patienten zuhause. Methoden, Hilfsmittel und Verhaltensweisen entsprechen den aktuellsten Richtlinien der Pflege. Sie sind zudem an die speziellen Situationen einer Pandemie angepasst. Der Kurs beinhaltet unter anderem folgende Themen:

  • Patientinnen und Patienten richtig waschen, lagern, mobilisieren und beobachten
  • Korrekte Eingabe von Nahrung

Der Unterricht vermittelt auf einfache Art viel praktisches Wissen und basiert auf den aktuellsten Richtlinien für Erste Hilfe.

Zielgruppe
Alle Personen, die sich für die Betreuung von Patientinnen und Patienten interessieren.

Voraussetzungen
Keine

Dauer
3 oder 6 Stunden

Zertifikat
Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie das Kurs-Zertifikat Häusliche Pflege bei Ansteckungsgefahr des Schweizerischen Samariterbunds.